Hintergrund
  • Teaser

    Auf einer großen Mitgliederversammlung ist am Wochenende der Kreisvorsitzende und Kandidat für den Deutschen Bundestag, Thomas Heilmann, mit großer Mehrheit in seinem Amt  als Kreisvorsitzender bestätigt worden. Die Kreisgeschäftsstelle ist es mit vielen helfenden Händen gelungen erneut eine gut funktionierende Wahlveranstaltung zu organisieren. Alle Wahlgänge liefen schnell und geordnet ab. Über 300 Mitglieder haben auch das gesamte Personal-Tableau von Thomas Heilmann bestätigt und gewählt. Die Delegiertenliste für den Landesparteitag finden Sie hier
    Wir können nun gemeinsam in den Wahlkampf eintreten und für eine weitere Amtszeit von Frau Merkel und für unseren Bundestagskandidaten werben. Thomas Heilmann hat ein paar erste Plakatentwürfe vorgestellt und einen Ausblick auf die Aktivitäten in Steglitz-Zehlendorf für die nächsten Monate gegeben. 

     

  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
28.05.2017 | CDU Berlin
Stefan Evers zu den erneuten Angriffen auf Polizisten in der Rigaer Straße
Zu den erneuten Übergriffen auf Polizeibeamte in der Nacht zu Samstag erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Stefan Evers: Das lautstarke Schweigen des Innensenators zu den jüngsten Attacken auf Polizeibeamte in der Rigaer Straße ist von der linken Szene wohl als Einladung verstanden worden, die gefährlichen Übergriffe auf Repräsentanten unseres Rechtsstaats weiter zu verstärken.

Auf widerwärtige Art und Weise wurden in der Nacht zu Samstag erneut Polizisten in der Rigaer Straße in einen Hinterhalt gelockt und massiv angegriffen. Den verletzten Beamten gilt unsere volle Solidarität!

Es erfüllt mich mit Wut zu sehen, dass mit der Linkspartei inzwischen der verlängerte Arm der Hausbesetzer am Senatstisch sitzt. Kein Wunder also, dass der Innensenator nur mit angezogener Handbremse gegen die Gewaltausbrüche in der Rigaer Straße vorgeht.

Andreas Geisels Politik der Samthandschuhe gegenüber der linken Szene muss ein Ende haben. Wer das Übel  linker Gewalt an der Wurzel packen will, muss kraftvoll und entschlossen handeln. Wir brauchen keine Runden Tische und Hauskäufe zugunsten von Hausbesetzern, wir brauchen unverzüglich einen Aktionsplan gegen linke Gewalt in Berlin.



Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Termine