Weihnachtliche Bescherung im Flüchtlingsheim: Mützen für die Ohren und Schokolade für die Seele

Thomas Heilmann, Karl-Georg Wellmann, Norbert Kopp, Frank Mückisch und Christiane Reiß verteilen Geschenke an Flüchtlingskinder

von li. nach re: Thomas Heilmann, Dieter Walther, Frank Mückisch, Christiane Reiß, Norbert Kopp, Karl-Georg Wellmann mit Mitarbeitern der Einrichtung
von li. nach re: Thomas Heilmann, Dieter Walther, Frank Mückisch, Christiane Reiß, Norbert Kopp, Karl-Georg Wellmann mit Mitarbeitern der Einrichtung

Zunächst drückten sich die rund 15 Kinder ein bisschen schüchtern neben den Weihnachtsbaum im Flüchtlingsheim in der Klingsorstraße. Aber auf ein Zeichen von Heimleiterin Resvan Ghasemi legten sie dann doch voller Inbrunst los und schmetterten dem Besuch ein kräftiges "Oh Tannenbaum" entgegen. Der Besuch, das waren: Der Vorsitzende des Kreisverbandes Steglitz-Zehlendorf Thomas Heilmann, der Bundestagsabgeordnete Karl-Georg Wellmann, Bezirksbürgermeister Norbert Kopp und der Ortsvorsitzende aus Nikolassee, Schlachtensee und Krumme Lanke Frank Mückisch. Die vier Politiker kamen nicht mit leeren Händen. Jedes Kind erhielt ein Geschenk, liebevoll zusammengestellt und verpackt von Mitgliedern des Kreisverbandes. Die Organisation leitete Christiane Rieß.

"Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Aktion nicht nur den Kindern eine Freude machen sondern gleichzeitig auch ein Zeichen setzen können: Flüchtlinge finden bei uns Schutz und wir kümmern uns", sagte dazu Thomas Heilmann.

In dem Heim in der Klingsorstraße leben derzeit 117 Menschen, 23 von ihnen sind jünger als 18. Die Bewohner kommen vorwiegend aus Syrien, Iran, Irak und Afghanistan.

 .
 
 

Foto: Frank Mückisch, CDU Nikolassee

Inhaltsverzeichnis
Nach oben