Lichterkette auf der Glienicker Brücke

Zum Gedenken an die Opfer der Berliner Mauer

von li. n. re: Frank Henkel, Landesvorsitzender der Berliner CDU; Roland Jahn Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der ehemaligen DDR; Thomas Heilmann, Kreisvorsitzender und Senator für Justiz und Verbraucherschutz
von li. n. re: Frank Henkel, Landesvorsitzender der Berliner CDU; Roland Jahn Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der ehemaligen DDR; Thomas Heilmann, Kreisvorsitzender und Senator für Justiz und Verbraucherschutz


Vor 52 Jahren, am 13. August 1961, errichtete die Regierung der DDR eine Mauer, die unsere Stadt in West und Ost teilte, die Familien auseinander riss und vielen Menschen beim Versuch diese Mauer zu überwinden, das Leben kostete.
Schon seit vielen Jahren ist es ein Ritual in unserem Kreisverband dem SED Unrecht und den Opfern der Berliner Mauer mit einer Lichterkette auf der Glienicker Brücke zu gedenken.
Der Journalist Roland Jahn, der seit 2011 Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR ist, hat ebenso zu dem Thema gesprochen wie der Landesvorsitzende der Berliner CDU, Frank Henkel; Karl-Georg Wellmann, MdB und  unser Kreisvorsitzender Thomas Heilmann. Ebenso begrüßen konnten wir unseren Bezirksbürgermeister Norbert Kopp und mehrere Berliner Abgeordnete.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben