Michael Braun: Die Berliner CDU-Fraktion verneigt sich vor Peter Zadek

Der stellvertretende Vorsitzende und kulturpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Michael BRAUN, erklärt:

"Mit Peter Zadek verliert das deutsche Theater einen seiner herausragendsten Regisseure. Er war der Provokateur des bürgerlichen Theaters.

In Berlin werden seine Inszenierungen der Mutter Courage im Deutschen Theater mit Angela Winkler (2003) und Peer Gynt im BE mit Uwe Bohm (2004) allen Theaterfreunden unvergesslich bleiben.

Die CDU-Fraktion bedauert, dass Peter Zadek nicht häufiger in Berlin inszenierte."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben