Termine

Bitte wählen Sie aus:
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo

 Wasser, Macht und Geopolitik im Nahen Osten

Donnerstag, 02.11.2017 | 18:00 Uhr


Ingeborg-Drewitz-Bibliothek Steglitz (im Einkauszentrum "Das Schloss", 3. OG)
Grunewaldstr. 3
12165 Berlin
Telefon: (0 30) 801 094 120
E-Mail: info@mit-sz.de

(in Kooperation mit der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin)

Referent:
Dipl.-Pol. Tobias von Lossow
(Forschungsgruppe "Naher und Mittlerer Osten und Afrika" der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin.

Die Beziehung des Nahen Ostens zu Wasser ist zwiespältig: Auf der einen Seite haben Stauvorrichtungen, Kanäle und Bewässerungssysteme  Wüsten zum Blühen gebracht und ertragsreiche Ernten gesichert. Auf der anderen Seite rekrutieren aus den begrenzten Wasserressourcen Entbehrung, Knappheit und Dürre. Fragen von Sicherheit, Macht und Geopolitik spielen hier eine zentrale Rolle, denn wer wichtige Wasservorkommen kontrolliert, kontrolliert auch Landstriche oder Sektoren, die von diesen Ressourcen abhängig sind. Der Konflikt zwischen Israel und Palästina oder der Oberlieger- Unterliegerstreit an Euphrat und Tigris zwischen der Türkei, Syrien und Irak stehen exemplarisch für Nutzungs- und Verteilungskonflikte in der Region. Exemplarisch u.a. auch der rücksichtslose Einsatz von Wasser als Waffe durch den IS oder die Instrumentalisierung dieser Ressource unter Bashar Al Assad in Syrien.

Der hochaktuelle und spannende Vortrag wirft ein Licht auf die sicherheits-, macht- und geopolitischen Implikationen der Wasserversorgung im Nahen Osten und illustriert anhand einiger Beispiele die gegenwärtigen Herausforderungen.

Bitte um Anmeldung bis zum 28.10.17 unter

 Stammtisch

Donnerstag, 02.11.2017 | 20:00 Uhr


Alter Krug
Königin-Luise-Str. 52
14195 Berlin

  



TERMINE EXPORTIEREN:
VON: . .   BIS: . .   
Inhaltsverzeichnis
Nach oben